Das Verfahren zur Bewertung der Fischfauna in Übergangsgewässern (FAT-TW) ist online! (Mai 2017)

Mit Inkrafttreten der WRRL wurden standardisierte Bewertungsverfahren erforderlich. Da sich Übergangsgewässer durch das dynamische Zusammentreffen limnischer und mariner Elemente auszeichnen, sind sie ein Lebensraum ganz eigener Prägung. Dies gilt auch für die dortige Fischfauna. Diese eigene Ausprägung macht im Hinblick auf die Bewertung der Qualitätskomponente Fischfauna einen spezifischen Ansatz erforderlich. Das Verfahren zur Bewertung von Fischen in Übergangsgewässern FAT-TW (Fishbased Assement Tool - Transitional Waters) umfasst:
  • Entwicklung eines WRRL-konformen Bewertungsverfahrens für Übergangsgewässer (Typ T1 und T2).
  • Festlegung einer an das Verfahren angepassten standardisierten Befischungsmethodik
  • standardisierte Aufbereitung und taxonomische Bearbeitung des Fanges
  • automatisierte Bewertung
Für die automatisierte Bewertung steht ein Tool FAT-TW (fishbased assessment tool - transitional waterbodies) zur Verfügung.

Weitere News